Buchbacher Grundschulkinder spenden an die Nachbarschaftshilfe

Sechzehn Kinder der Klasse 2,  zwölf Kinder der Klasse 1 mit ihren Lehrerinnen Frau Greim und Frau Schmid sowie vielen Mamas waren am 13. Dezember in Ranoldsberg bei klirrender Kälte zum Klopfersingen unterwegs. Mit Flötenspiel und Rasseln untermalten sie den traditionellen Klopferspruch und sangen kräftig das Klopferlied, so dass die Einwohner Ranoldsbergs großzügig Süßigkeiten und Geld spendeten.

 

Aus dem Erlös konnten die beiden Klassen Ende Dezember insgesamt 200 Euro an die Nachbarschaftshilfe überreichen, die durch Frau Froschmeier vertreten wurde. Frau Froschmeier bedankte sich herzlich für den Einsatz der Kinder und versicherte, dass das Geld für viele gute Zwecke verwendet wird. (Text/Foto L. Greim)