Entlassfeier der neunten Klasse

"Jeden Tag so zu leben, als würde es nur diesen geben"

 

 

 

Mit diesem Lied hat Gemeindereferentin Regina Spiegler, den Besinnungsteil zur Entlassfeier der 9. Klasse im Buchbacher Kulturhaus eingeleitet und ging dabei besonders auch auf die Fähigkeiten und Talente ein, die sinnbildlich die zehn Finger als zehn kleine Freunde darstellen. Dazu konnte Rektorin Irmhild Philipp neben Pfarrer Herbert Aneder, Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Thomas Einwang, Buchbach, Dr. Karl Dürner, Schwindegg, Franz Ehgartner, Obertaufkirchen und Maria Neudecker, Wurmsham, begrüßen, die durch ihre Anwesenheit zum Ausdruck brachten, wie sehr ihnen die Schüler der Mittelschule Buchbach am Herzen liegen. Musikalisch umrahmt wurde die gesamte Feier durch die Buchbacher Musikschule mit Sarah Windstoßer, Anna Heilmeier (beide Klavier), sowie Tobias Höllinger (Gesang) und Elvira Gartfelder, die großen Beifall für ihre Darbietungen erhalten haben.

 

 

 

18 Schülerinnen und Schüler haben die neunte Klasse an der Mittelschule Buchbach unter ihrem Klassenleiter Andreas Siebert absolviert. Alle haben sich der besonderen Leistungsfeststellung unterzogen, wovon 13 Schüler den Quali und alle den Mittelschulabschluss geschafft haben. Besonders hervorgehoben und entsprechend gefeiert wurden die Schulbesten, die es heuer nur im Doppelpack gab, denn mit Jonas Schmaußer und Jonas Wimmer, beide aus Buchbach belegten beide mit der Note 1,5 den ersten Platz, gefolgt von Laura Dittrich, Buchbach und Alexander Merx, Wurmsham, die beide mit 2,2 gemeinsam den dritten Platz belegten. Auch Markus Eschle, Schwindegg, Erik Hall, Rattenkirchen, Anna-Lena Hartl, Buchbach, Samanta Heilmaier, Obertaufkirchen, Maximilian Kirsch, Buchbach, Florian Kis, Schwindegg, Tobias Maierhofer, Buchbach, Deniz Pehlivan, Buchbach und Markus Schmid, Schwindegg, haben den Quali an der Mittelschule Buchbach geschafft.

 

 

Rektorin Irmhild Philipp führte in ihrer doch auch nachdenklichen Abschiedsansprache aus, es schließe sich nun eine Tür, aber, andererseits öffne sich eine neue Tür, was sehr aufregend sein kann und wird, und ein neuer Lebensabschnitt beginne. Viele Fragen über die Zukunft werden die ausscheidenden Schüler nun begleiten, mit den zahlreichen neuen Möglichkeiten, Entwicklungen und Techniken, aber auch im ganz persönlichen Bereich. Eigentlich hätten sie während ihrer Schulzeit das Rüstzeug für den neuen Lebensabschnitt bekommen, weshalb alles gut gehen sollte. Sie wünschte den Schülerinnen und Schülern neben vielen anderen Wünschen, jede Menge Glück, damit ihr Leben rundum optimal gelinge und es ihnen wirklich gut ergehe.

 

 

 

Bürgermeister Thomas Einwang erinnerte in seinem Grußwort an den langen Weg der Schulzeit, in der den Schülern ein breites Spektrum an Wissen vermittelt worden sei, womit sie für den weiteren Lebensweg, ob weiterführende Schule oder einer Berufsausbildung bestens vorbereitet seien. Er wünschte ihnen dazu viel Erfolg und Glück verbunden mit der Bereitschaft, sich weiterzubilden, sich immer wieder neuen Aufgaben zu stellen und leistungsbereit zu sein.

 

 

 

Auch der Klassenleiter der Abschlussklasse, Andreas Siebert erinnerte in seiner launigen Rede an die letzten beiden Jahre der Schüler, wovon einiges unter den sogenannten "Datenschutz" fallen würde, dies aber in den Reihen der Schüler sehr wohl bekannt sei. Ihm, wie auch vielen anderen, die die Schüler auf ihrem langen Weg begleitet haben, überreichten schließlich die Schülersprecher Anna-Lena Hartl und Deniz Pehlivan nach ihrer Dankesrede, Geschenke und Blumen. Im Rahmen der Feierlichkeit wurden auch die ausscheidenden Schulbuslotsen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Urkunde und einem Geschenk ausgezeichnet, ehe die Entlassfeier mit einem vorzüglichen Buffet und geselligem, ausgelassenem Beisammensein endete.          

 

(ram)