Die 5. Klasse besucht das Urzeitmuseum

Am Dienstag, den 10.12.2019, fuhren wir, die 5. Klasse der Mittelschule Buchbach und unser Lehrer Herr Langmeier, in das Urzeitmuseum nach Taufkirchen / Vils.

 

 

 

Es erwartete uns bereits Herr Professor Kapustin, der uns zunächst etwas über die Geschichte des Museums erzählte. Dann startete er seine Führung in der neugebauten Dino-halle, in der die kompletten Skelette eines riesigen Brachiosaurus und des größten und gefährlichsten Raubsauriers der damaligen Zeit, dem Allosaurus, ausgestellt sind. Herr Kapustin erklärte, dass der Brachiosaurus ein Pflanzenfresser war und so viel wie 40 Autos wog. Er hatte ein 200 kg schweres Herz und schluckte große Steine, die sogenannten Magensteine, die ihm halfen, die Nahrung zu verdauen. Dinosaurier heißt übersetzt übrigens „schreckliche Echse“. Dinosaurier bevölkerten fast 200 Millionen Jahre lang unsere Erde! Dann schlug eines Tages in Mexiko ein riesiger Meteorit, so groß wie der Mount Everest ein, worauf sich das Klima veränderte und die Dinosaurier ausstarben, weil sie keine Pflanzen mehr zum Essen fanden.

 

 

 

Nach einem kurzen Film zeigte uns Herr Kapustin sein Dinolabor und führte uns in das Hauptmuseum. Anschaulich erklärte er uns hier, wie Fossilien und Ammoniten entstanden sind. Wir durften den echten Oberschenkelknochen eines kleinen Pflanzenfressers in die Hand nehmen und befühlen. Herr Kapustin reichte auch noch den 150 Millionen alten Zahn eines afrikanischen T – Rex, den Zahn eines Riesenurhais, einen Mammutstoßzahn und echte Meteoritenbrocken herum. Zu allem wusste er eine spannende Geschichte, denn er hat alle Teile selbst gesammelt. Wusstet ihr übrigens, dass die Vögel von den Dinosauriern abstammen?

 

 

 

Über das Urpferd erfuhren wir, dass es viel kleiner war als das Pferd, das wir heute kennen. Es wurde nur so groß wie eine Hauskatze. In der Eiszeithalle bestaunten wir eine Höhlenbärin und ihr Junges.

 

 

 

Nachdem wir noch einiges über die Entwicklung des Menschen gelernt und eine Nachbildung von Lucy, dem ersten Urmenschen bestaunt hatten, durfte sich im Museumsshop jeder ein kleines Souvenir kaufen. Leider wartete dann schon der Bus. Es war ein sehr schöner Ausflug!

 

 

(Schüler der 5. Klasse)