"Seit meinem Neustart in Buchbach habe ich wieder Freude an der Schule"

Die Praxisklasse an der Mittelschule Buchbach

Das Dreierteam, das die Praxisklasse betreut, v. l. Sibylle Wallner (Berufsberatung), Claudia Wagner (Schulsozialarbeit), Carina Auer (Klassenleitung)           

(ram)

 

Das wichtigste Ziel der Mittelschule Buchbach ist, dass von den Schüler_innen niemand auf der Strecke bleibt und alle einen Schulabschluss oder Ausbildungsplatz erhalten. Für Schüler_innen, denen dies schwerer fällt, gibt es an der Schule die Praxisklasse.

 

Sie ist für alle Schüler_innen aus Buchbach im 8., .9. oder 10. Schulbesuchsjahr aus den angrenzenden Gemeinden geeignet, die gern praktisch arbeiten wollen, mit Lern- und Leistungsrückständen, oder derzeit keine Aussicht auf einen Ausbildungsplatz oder Schulabschluss haben und eine spezifische Förderung benötigen. Diese Förderung beinhaltet vor allem die Festigung der Grundkenntnisse in Mathematik, Deutsch und Allgemeinbildung sowie Hilfen bei Problemen in der Muttersprache.

 

 

 

Die Schule schenkt den Praxisklassenschüler_innen wieder Freude am Lernen durch einen praxisnahen und individuellen Unterricht. Die Zahl der Schüler einer Praxisklasse liegt meist unter 15 Jugendlichen. Die Schüler_innen lernen in einer angenehmen, aufgelockerten Lern- und Arbeitsatmosphäre. Dazu sind die Schüler_innen drei Tage pro Woche an der Schule und zwei Tage im Berufspraktikum. Die Schule unterstützt sie dabei auf der Suche nach Praktikumstellen und bei Bewerbungen.

 

Die Schüler arbeiten zum großen Teil digital mit Laptop und Tablet und ihren eigenen Endgeräten und haben die Möglichkeit, durch eine zusätzliche Prüfung den erfolgreichen Abschluss der Mittelschule zu erreichen.

 

Sie werden in den Schul- und Praxistagen zusätzlich von einer Sozialpädagogin betreut. Durch eine weitere Lehrkraft für Berufsorientierung werden sie dauerhaft im Praktikum unterstützt und begleitet.

 

Das bedeutet:

 

Finden von Praktikumsplätzen, Erreichen des Arbeitsortes, Führung eines Tätigkeitsberichts. Die Praxisklasse wird also zusätzlich zur kleinen Lerngruppe von einem Dreier-Team aus Lehrkraft, Beratungslehrkraft und Sozialpädagogin betreut. Durch den Standort Buchbach wird vielen Schüler_innen aus den umliegenden Schulen durch diese Unterstützung ein „Neustart“ ermöglicht.

 

Mit der Kombination aus Schule und Arbeiten finden sie einen angeleiteten Weg in die Berufswelt. Die oft bei anderen Abschlussschüler_innen empfundene Angst vor dem Berufseinstieg wird somit umgangen, niemand wird zu Beginn der Ausbildung „ins kalte Wasser“ geworfen. Schon in der Phase des Praktikums kann ein Ausbildungsbetrieb gefunden und somit mit Selbstbewusstsein und Routine ins Arbeitsleben gestartet werden!

 

 

Das sagen die Schüler:

 

„Ich mag die Abwechslung zwischen Schule und Praxis, Langeweile gibt es da kaum!“ „Wir sind eine sehr kleine Gruppe an Schülern, was den Zusammenhalt stärkt!“ „Mit dem Bewerben werden wir nicht allein gelassen; es ist immer jemand für uns da, der uns weiterhilft!“ Eine Anmeldung für das kommende Schuljahr ist seit 1. März möglich.

Für eine Beratung kann jederzeit ein Termin vereinbart werden unter Tel.: 08086/94555 oder Mail: sekretariat@schulebuchbach.de        

(Franz Rampl)