Strahlende Sieger beim Jugendmalwettbewerb - „Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?“ -

Dreizehn Schulklassen mit 259 Schülern der Grund- und Mittelschule in Buchbach beteiligten sich am 45. Internationalen Jugendwettbewerb 2015 der Volks- und Raiffeisenbanken. Bankstellenleiter Anton Maier und Manuela Otter von der VR-Bank-Geschäftsstelle Buchbach und Isidor Wegmann von der Marketingabteilung verkündeten das Jury-Urteil und überreichten den Gewinnern der einzelnen Klassen der Grundschule Büchersets, Loombänder, Malkästen und Schlampermäppchen. Für die Sieger der Mittelschule gab es radierbare Kugelschreiber, Beachvolleybälle und Akkubooster. Zusätzlich zu den einzelnen Siegespreisen überreichte Bankstellenleiter Maier an die Schulleiterin Irmhild Philipp einen Gesamtbetrag über 650 Euro für die einzelnen Klassenkassen.

In der 45. Runde des Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ waren Kinder und Jugendliche aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema „Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?" auseinanderzusetzen. Die Aufgabenstellung in den Klassen eins bis vier lautete:

„ Unterwegs in deiner Welt! Was auf der Straße so los ist, den Weg zur Schule, zu Freunden, zu Oma und Opa und mit welchem Fahrzeug die Kinder da hinkommen, all das wurde kunterbunt auf Papier gebracht. Erlaubt war es, mit Pinsel, Stift, Schere, Kleber und Papier zu arbeiten. Auch die Klassen fünf bis neun mit dem Thema: „Achtung, fertig mobil!“ haben sich zahlreich und kreativ mit dem Thema auseinandergesetzt. Mit dem Themenkomplex „Mobilität und digitale Vernetzung“ lenkte der Internationale Jugendwettbewerb den Blick auf gesellschaftlich relevante Fragen wie die eigene Mobilität, die Zukunft der Fortbewegung, den Umgang mit der virtuellen Welt und das Spannungsverhältnis zwischen Be- und Entschleunigung.
Unter den eingereichten Arbeiten wählte eine fachkundige Jury die besten Nachwuchskünstler jeder Klasse aus. Dies geschieht auf Orts-, Landes-, Bundes- und europäischer Ebene.

 

Bemerkenswert war bei der Beschreibung ihrer Bilder durch die siegreichen jungen Künstler, mit welcher Sicherheit sie dabei zu Werke gingen und welche Phantasien, Träumereien und Gesellschaftskritik auf ihren künstlerischen Werken zu Tage kamen. Nach einem strengen Auswahlverfahren gingen letztlich folgende Sieger hervor:

Klasse 1: Lena Hahn, Alexandra Feckl, Denis Drescher;

Klasse 2a: Pia Tremmel, Leonie Habermeier, Tobias Ecker;

Klasse 3a: Michelle Stöber, Leo Kainz, Laura Hübner;

Klasse 3/4: Angelina Hellmann, Elisabeth Wenzl, Sina Prutky;

Klasse 4a: Jannes Demnitz, Weronika Szyszlowska, Maximilian Schiele

 

Die Sieger der Grundschulklassen mit Bankstellenleiter Anton Maier und Manuela Otter von der VR-Bank Buchbach, mit der Schulleiterin Irmhild Philipp. (ram)
Die Sieger der Grundschulklassen mit Bankstellenleiter Anton Maier und Manuela Otter von der VR-Bank Buchbach, mit der Schulleiterin Irmhild Philipp. (ram)

Klasse 5a: Veronika Wagenlechner, Angelina Strobl, Eren Can;

Klasse 5b: Bernhard Holzmann, Emelie Braun, Stefanie Schneider;

Klasse 6a: Sebastian Wagenlechner, Roman Siara, Pia Rübner;

Klasse 6b: Simone Eisenschmid, Simone Tröstl, Lilly Hartl;

Klasse 7a: Kathrin Ziehl, Tobias Maierhofer, Laura Dittrich;

Klasse 8a: Julia Oberauer, Regina Schmid, Martina Schmid;

Klasse 9a: Sara Pernath, Elisa Dittert, Matthias Greilmeier;

Klasse 9b: Julia Molnar, Franziska Gruber, Elisabeth Sippl.

Die Sieger der Mittelschulklassen mit Bankstellenleiter Anton Maier und Manuela Otter von der VR-Bank Buchbach, mit der Schulleiterin Irmhild Philipp. (ram)
Die Sieger der Mittelschulklassen mit Bankstellenleiter Anton Maier und Manuela Otter von der VR-Bank Buchbach, mit der Schulleiterin Irmhild Philipp. (ram)

Insgesamt haben aus dem Geschäftsgebiet der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG 17 Schulen mit über 2.000 Kinder und Jugendlichen mitgewirkt. Jährlich beteiligen sich in allen Teilnahmeländern zusammen (Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien/Südtirol, Luxemburg, Österreich und der Schweiz) über eine Million junge Künstlerinnen und Künstler. Dies ist somit der weltgrößte Jugendwettbewerb seiner Art.

Die Siegergemälde beteiligen sich nun beim Landeswettbewerb über den Bundeswettbewerb bis hin zum europäischen Wettbewerb. Auch bei diesen Wettbewerben werde einigen Siegerbildern Chancen eingeräumt. (ram)